Eberswalde

Bahnhof in Brandenburg
 
Strecken:
  • Berlin - Angermünde - Stettin
  • Eberswalde - Wriezen - Werbig
  • Eberswalde - Finowfurt
  • Abzweig Forsthaus - Eberswalde B6 (Streckengleis 3) - Britz
Eberswalde ist die Kreisstadt des Landkreises Barnim mit rund 42.000 Einwohnern und liegt nordöstlich von Berlin. Die erste urkundliche Erwähnung war 1254. 1842 erhielt die Stadt Anschluss an die Eisenbahn Berlin - Stettin. Eberswalde ist heute noch eine Industriestadt. Der Oder-Havel-Kanal fließt nördlich an der Stadt vorbei.
Der recht große Bahnhof befindet sich im östlichen Teil der "Doppelstadt", die aus Eberswalde und Finow besteht.
 
2019
Empfangsgebäude und umgestalteter Bahnhofsvorplatz
 
Blick von der Straßenbrücke in Richtung Bernau
 
Blick in Richtung Angermünde und Bad Freienwalde
 
gezoomter Blick auf die Güterzuggleise (Richtung Bernau)
 
Bilder aus Videos von genehmigten Führerstandsmitfahrten bei der NEB
 
Einfahrt aus Bad Freienwalde vor der Brücke über die ehemalige Verbindungsstrecke vom Abzweig Forsthaus nach Britz
 
etwas weiter die Einfädelung des Streckengleises in den Bahnhof. Daneben fährt fast gleichzeitig der Triebwagen aus Templin nach Gleis 5 ein.
 
kurz vor den Bahnsteigen
 
Ungefähr hier war der Abzweig nach Abzweig Forsthaus kurz vor dem nicht mehr vorhandenen Stellwerk B6.
 
Hier müsste das Stellwerk B6 gestanden haben.
 
Hinter dem ehemaligen Stellwerk B6 befand sich die einstige Einfädelung des Anschlussgleises vom Hafen und Industriegelände in das ehemalige Streckengleis 3 (der Schotter davon zeigt den Verlauf).
 
etwas weiter kurz vor den Brücken über die ehemalige Verbindungsstrecke vom Abzweig Forsthaus nach Britz
 
Einfahrt aus Templin nach Gleis 5 kurz vor dem Ausfahrvorsignal, das Kennlicht zeigt bei Kurzeinfahrt.
 
vor der Brücke über den Oder-Havel-Kanal
 
ein Stück weiter Vorbeifahrt am ehemaligen Stellwerk W5
 
 
externe Bilder: