Libbenichen

ehemaliger Bahnhof in Brandenburg
 
Strecke: Werbig oben - Frankfurt (Oder) [6156]
 
Der kleine Ort mit rund 500 Einwohnern und dem ungewöhnlichen Namen liegt nordwestlich von Frankfurt (Oder) und wird von der B 167 durchschnitten. 1499 verkauften die Frankfurter Brüder Bekow das Dorf mit dem damaligen Namen Lübenkem an das Bistum Lebus.
In Libbenichen gibt es verhältnismäßig viel Kleingewerbe, z.B. eine die Firma Schraubstock (Kfz-Selbsthilfewerkstatt), einen Bahnanlagenanbieter, Krappe´s Hofladen, die Firma Honigzauber, das Bauunternehmen Jaß einen Dachdecker und den Heimat-, Kultur- und Sportverein Bullenstall HKSV e.V. 96.
 
2019
Vorbeifahrt am vermutlich ehemaligen Empfangsgebäude
 
© 28.09.2022