Ahaus

Bahnhof in Nordhrein-Westfalen
 
Strecken:
  • Dortmund - Coesfeld - Gronau (Westf) [2100]
  • Borken (Westf) - Stadtlohn - Ahaus - Steinfurt-Burgsteinfurt [Westfälische Landeseisenbahn - WLE]
  • Ahaus - Alstätte - Enschede Zuid [Ahaus-Alstätter Eisenbahn - AAE]
Anlässlich der bevorstehenden Betriebsaufnahme auf der Westmünsterland-Bahn im Dezember 2004 durch der Prignitzer Eisenbahn wurde zuvor eine Streckenbefahrung mit einem Triebwagen der BR 643 der PEG und Vertretern von DB Netz und der Aufgabenträger von Dortmund nach Gronau und zurück durchgeführt.
 
2004
Zufahrt auf das Einfahrsignal und Ausfahvorsignal aus Richtung Coesfeld
 
Der einstige Knotenbahnhof besteht nur noch aus zwei Hauptgleisen.
 
Ausfahrvorsignalwiederholer vor dem Bahnsteig
 
die Bahnsteige
 
Vor dem Stellwerk zweigt ein verbliebenes Reststück der Strecke nach Steinfurt-Burgsteinfurt als Anschlussgleis zum Brennelementelager
östlich der Stadt ab. Nach rund 1 km wird die alte Trasse verlassen.
Hinter dem Bahnübergang zweigt noch ein Reststück der ehemaligen Strecke in Richtung Alstätte ab.
 
Auf der Rückfahrt Einfahrt in Ahaus. Von rechts kommend wieder das Gleis aus Richtung Alstätte.
 
Noch warten keine Reisenden auf die Züge der PEG.
 
Halt vor dem Ausfahrsignal